Feedback ☺️


 

 

RIT was?

uns hat das REFLEXINTEGRATIONS Training sehr viel gebracht. 

Meine 5-Jährige Tochter hatte jeden Tag panische Angst in den Kindergarten zu gehen, da sie ein sehr lärmempfindliches Kind ist.

Das ging so weit das sie am ganzen Körper gezittert hat und extreme Weinkrämpfe hatte.

Dieser Angstmodus war so massiv, das wir alles ausprobiert hatten, vom Heilpraktiker zum Kinderarzt unzählige Gespräche mit dem Kindergarten …14 Monate  …. ging das,  bis ich im Internet zufällig auf Katrin gestoßen bin mit RIT hä was? Dachte ich mir …..gut versuchen wir das …

Was dann passiert ist kann ich selber noch gar nicht ganz fassen.

Wie sich rausstellte war bei meiner Tochter der Furcht-Lähmumgsreflex noch aktiv.

Es sind fünf Minuten Aufwand am Tag,

meine Tochter ist seitdem selbstbewusster, sie genießt wieder ihr leben.

Sie integriert die Übungen in Ihr Einschlafritual, wie selbstverständlich macht sie sie sogar von alleine, wenn es Ihr mal nicht gut geht oder wenn Sie wütend ist.

Was soll ich sagen Katrin hat es mit Ihrer liebenswerten Art und ihrem Händchen fürs Detail geschafft, dass wir unser Kind wieder haben.

Wir sind Katrin unsagbar dankbar dafür!

Ich bin der Meinung, es sollte JEDER der mit Kindern arbeitet oder zu tun hat, von dieser Methode in Kentniss gesetzt werden.

 

Lieber Gruß

Maria & Hanna

 

 

Von dem Thema "Frühkindliche Reflexintegration" habe ich von einer Freundin erfahren. Ich fande das Thema recht interessant und habe Kontakt zu Frau Skarabis aufgenommen. 

Mein 9 jähriger Sohn hatte sehr viel mit Ängsten zu tun. Er konnte nicht alleine einschlafen und auch nachts nicht alleine schlafen. Auch bei harmlosen Kinderfilmen hatte er viel Angst. In der Schule gab es Probleme. Wie Frau Skarabis herausfand waren bei ihm etliche frühkindliche Reflexe noch aktiv. Wir haben bei ihr alle 4 Wochen einen Termin gehabt und zu Hause hat er ca. 5 Minuten am Tag Übungen gemacht. Ich muss sagen, dass das RIT ein sehr effektives Training ist. Er schläft seitdem alleine in seinem Zimmer ein und ist frei von den extremen Ängsten die er vorher hatte. Auch die Problematiken in der Schule haben sich verbessert. Man kann mit wenig Aufwand sehr viel erreichen. Ich war im Laufe der Zeit mit meinem Sohn bei vielen Therapeuten, z.B. Heilpraktiker und Osteopathen etc. und die Reflex-Integration hat uns im Vergleich zu anderen Methoden am Meisten geholfen!

Meine Tochter hatte ein ähnliches Problem mit dem Schlafen. Auch bei ihr war der Moro-Reflex noch aktiv. Und auch hier merkten wir einen deutlichen Effekt nach der Integration des Moro-Reflexes!

Ich fande es sehr interessant, dass bei beiden Kindern diese Methode so hilfreich war. Und so bat ich Frau Skarabis, auch bei mir die Reflexe zu überprüfen. Es stellte sich heraus, dass bei mir der Moro-Reflex ebenfalls aktiv war. Ich bin ein Mensch, der sich über alles Gedanken und Sorgen machte. Meistens war ich angespannt. Weiterhin hatte ich seit Jahren Gedächtnisstörungen. Ich musste mir alles aufschreiben und dennoch vergaß ich einiges. Nachdem Frau Skarabis bei mir den Moro-Reflex integriert hat spürte ich sofort einen deutlichen Unterschied. Es hört sich vielleicht unglaublich an, aber die Integration des Moro Reflexes hat mein Leben sehr zum Positiven gewendet! Mein Gedächtnis funktioniert seitdem wieder gut, ich bin wesentlich entspannter und fühle mich deutlich wohler!


Ich bin Frau Skarabis sehr dankbar. Sie ist eine so liebenswerte und vertrauenswürdige Person, die mit ganzem Herzen bei der Sache ist! Meine Kinder und auch ich haben uns bei ihr immer wohl gefühlt!


Es ist verwunderlich, dass das Thema RIT noch so unbekannt ist. Ich bin überzeugt, dass damit vielen Kindern und auch Erwachsenen geholfen werden kann. 


Vielen Dank, Frau Skarabis!!



 

Das Bewegung für Körper und Geist gut ist, wissen die Meisten.

Aber das wir mit einem Zeitaufwand von 10min täglich über ca ein halbes Jahr, Gehirnstrukturen neu vernetzen können und ungesunde Bewegungsmuster, die den Körper verspannen und im Stress festhalten, überschreiben können, ist vielleicht neu. 

Genau das können wir mit RIT Reflexintegration erreichen, einen Bewegungsprogramm, welches die neuronale Reife stimuliert.

- bei der Diagnose ADHS und/oder Legasthenie, 

bei Schul- und Lernproblemen, wie z.B. 

- Konzentrationsschwäche 

- hohe Impulsivität (fehlende Impulskontrolle) 

- nicht still sitzen können 

-Buchstaben verdrehen  

- Orientierungsschwierigkeiten (auch im Heft)

- bei Lese-und Rechtschreibschwierigkeiten

 

 bei motorischen Problematiken, wie z.B. 

- schlechte Körperkoordination

- Gleichgewichtsstörungen 

- unkoordinierte Grob- und Feinmotorik 

- Ungeschicklichkeit 

- Verspannungen

  

Der Nutzen von RIT Reflexintegrationstraining! 

Was wir mit dem Training erreichen können, ist mit wenigen Worten zu sagen.

Das Gehirn wird durch das Training dazu befähigt, sein ganzes Potenzial nutzbar zu machen! 

Aber was bedeutet das nun konkret?

- alle Denkprozesse können uneingeschränkt stattfinden

- die Merkfähigkeit, also z.B. das auswendig Lernen funktioniert hundertprozentig und schnell

- die Konzentration ist gezielt

- der Mensch kann emotionale Herausforderungen verstehen und verarbeiten, es entstehen keine     Blockaden oder Ängste

- die Scharfstellung der Augen ist optimal

- die Feinmotorik ist auf ihrem besten Stand

- der Körper ist entspannt, weil alle Muskeln normal gelöst sind

- der Körper kann sich ruhig verhalten,wenn es erforderlich ist

- der Mensch kann seine emotionalen Impulse erkennen und somit kontrollieren 

Und was bedeutet das für das Leben? 

- keine Probleme mit Aufmerksamkeitsdefiziten

- ein gefestigtes Selbstbewusstsein

- keine Ängste, die sich festsetzen können...NIE!

- die volle Verantwortung für das eigene Leben

- alle Chancen können voll genutzt werden

- das Leben ist unkompliziert

- der Körper ist entspannt und dadurch weniger anfällig für Erkrankungen 

Kurz gesagt, eine echte Chance, sein Leben in allen Zügen zu genießen und das Beste aus sich heraus zu holen! 

Und wie geht das?

Anhand eines Fragebogens und speziellen Tests wird der neuromotorische Entwicklungsstand ermittelt. Entsprechend der Reihenfolge ihres Entstehens werden die einzelnen Reflexe geprüft und daraufhin das Bewegungstraining individuell zusammengestellt.

Das RIT-Training dauert zwischen 6 und 12 Monaten, wobei ca.alle 4 Wochen eine Stunde beim RIT-Trainer stattfindet. Er überprüft das Vorhandensein aktiver Reflexe, integriert diese und zeigt die unkomplizierten Übungen, die zuhause gemacht werden.

Der tägliche Zeitbedarf hierfür beträgt 10 - 15 Minuten, eine Unterstützung der Eltern ist hierbei anfangs sinnvoll.

 

Für das RIT Training muss das Haus nicht verlassen werden,lästige Fahrten zum Trainingsort fallen weg 

- sehr geringer Zeitaufwand, maximale Effizienz 

- Selbstverantwortung für das Training fördert das Selbstbewusstsein 

- relativ schnelle Veränderung sichtbar und spürbar 

Die Reflexintegration findet nur 1mal pro Monat beim RIT Trainer statt. 

 

Melden Sie sich bei mir, für ein unverbindliches Vorgespräch, auch via Skype möglich!

  

weitere Informationen unter:

www.rit-reflexintegration.de/skarabis